skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Alles Arzl – XVIII

Alles Arzl – XVIII

Gleiches Holz (wie in Beitrag Nr. XVII), aber andere Blickrichtung. Wir blicken auf das Gebäude Johannesgasse Nr. 1 (ehemals Arzl Nr. 79), welches sich unmittelbar gegenüber der Arzler Kirche befindet. Der Hof wurde 1925 erbaut und 1933 um einen Holzschuppen erweitert, dementsprechend erhielt er damals als einer der wenigen Arzler Bauernhöfe eine positiv ausfallende Bewertung des Bauzustandes. Auch heute noch sieht der Hof sehr schön und gepflegt aus.

Zweites Bild: Blick Richtung Arzler Kirche (hier hat sich das Holz wieder aufs Bild geschlichen). Links sehen wir Arzl Nr. 75 (heute Eggenwaldweg 3) und weiter unten in verdeckter Form Arzl Nr. 75, unser Haus Johannesgasse 1. Zu diskutieren wäre wiederum die Funktion des Turmes. Wieder ein Schlauchturm, wie in Alles Arzl – X!? Oder doch irgendwas bauernhöfliches?

(Stadtarchiv Innsbruck, Ph-A-24456-72)

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare
  1. Auf alten Postkarten aus Pradl sieht man an den Bauernhäusern in der Pradler Straße auch solche Maiskolben in großen Mengen aufgehängt. Scheint damals weitum üblich gewesen zu sein.

  2. Zur Funktion des Turmes: dies ist kein Schlauchturm, sondern ein „Kabelturm“. Besser bekannt als Trafohäusel oder Umspannwerk. Von hier aus gehen die Stromleitungen zu den auf dem Foto ersichtlichen Dachständer.
    Der Bauernhof Hnr. 79 glaub ich hat den Hausnamen „Heggele“, aber die Arzler, die ich bei diesem Forum sehr vermisse, würden das wohl auch wissen.

    Also …. Arzler ausser vun die Staud´n 🙂

  3. Zum Hausnamen – Höggele stimmt. Die Maiskolben (tirolerisch Türken), die angesprochen wurden, haben wir noch bis in die Ende 80iger Jahre zum Trocknen aufgehängt. Im Herbst wurden sie „ausgepratscht“, dann fachmännisch gebunden und aufgehängt. Im Frühjahr wurde dann der Samen vom Futtermais getrennt und wieder gesetzt. Das Stromhäuschen weiß ich auch noch – ich glaube es wurde in den 80igern abgetragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche