skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Mühlauer Panorama

Mühlauer Panorama

Sonntag, 10. Feber 1935 in Mühlau. Unzählige Innsbruckerinnen und Innsbrucker pilgern mit Kind und Rodel aus der Stadt in die Nachbargemeinde, um sich dort „die ungeheuren Schneemassen, die die Lawine zu Tal gebracht“ hatte, näher anzusehen. Lawine? Ja, ganz genau! Eine gute Woche zuvor hatte sich frühmorgens eine gewaltige Lawine von der Nordkette gelöst, die bis hinuter ins Dorf gedonnert war, nicht ohne dort mehrere Gebäude zu verwüsten.
Doch auf unserer Aufnahme ist von alldem nichts zu bemerken. Ganz im Gegenteil. Wären nicht so viele Menschen am Hauptplatz zusehen, es wäre eine friedliche Winteridylle. Vermutlich war auch der uns unbekannte Fotograf aufgebrochen, um die Lawine zu sehen und da er schon einmal die Kamera mit hatte, so schoss er gleich auch vom alten Mühlauer Friedhof aus, dieses schöne Foto. Wir entdecken u.a. den Turm der Kapelle des „Sternbach Schlössl“, den hölzernen Schlauchturm der Feuerwehr Mühlau (abgerissen 1947), das Areal der Bauer’schen Fabrik und das Gasthaus Koreth (das älteste Mühlauer Gasthaus), das nur wenige Monate später in Flammen aufgehen sollte.
Abgesehen davon gibt es sicherlich noch das ein oder andere zu sehen und wir freuen uns, wenn Sie uns an Ihren Entdeckungen teilhaben lassen.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche