skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Motorsport Vom Feinsten!

Motorsport vom Feinsten!

Eine anspruchsvolle Strecke, zwei absolute Stars, ein starkes Teilnehmerfeld und 20.000 begeisterte Zuschauer – das alles bot das Motorrad-Bergrennen Innsbruck–Hungerburg am 12. Oktober 1947.

Den Tagessieg holte sich das Motorrad-Ass Heiner Fleischmann (Deutschland) auf NSU. Er bezwang die 3,3 Kilometer lange Strecke auf seiner Rennmaschine in sagenhaften 2:46 Minuten. In der Klasse der Rennmaschinen bis 250 ccm ging der erste Platz an den Oberösterreicher Helmut Krackowizer. Das Grazer Duo Böhm-Fuchs holte sich in der Beiwagenklasse bis 600 ccm den Sieg. Bei den Sportmaschinen bis 750 ccm errang der Lokalmatador Dr. Bogner den ersten Platz.

Die absolute Tagesbestzeit brannte Hans Stuck in den Asphalt (allerdings außer Konkurrenz). In seinem Cisitalia-Rennwagen benötigte der „Bergkönig“ für die Strecke lediglich 2:43 Minuten.  

Programmzettel für das Motorrad-Bergrennen Innsbruck-Hungerburg. Die Eintrittspreise für das Rennen betrugen umgerechnet 10,2 bzw. 12,2 Euro.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Pt-410 & Pt-430)

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche