skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Mitten In Der Stadt …

Mitten in der Stadt …

… entstand diese Aufnahme und doch wirkt die Szenerie – zumindest auf den ersten Blick – nicht wirklich vertraut. Irritierend wirkt vor allem der Baum links im Bild mit seiner massiven Einfassung und der Sitzgelegenheit auf der Westseite. Versuchen wir uns zu orientieren. Wir sehen viele Menschen, manche offenbar im Gespräch vertieft, andere allein oder in Begleitung auf ihren Wegen durch die Stadt. Der Herr rechts vom Baumstamm mit der markanten Kappe könnte ein Dienstmann sein – zumindest erinnert er stark an die Aufmachung von Hans Moser und Paul Hörbiger im Kassenschlager „Hallo Dienstmann“. Allerdings liefert erst der städtische Schutzmann auf dem Podest (in der Bildmitte) den ersten wirklichen Anhaltspunkt.

Die Lösung hält schließlich die Fassade gegenüber parat. Adleraugen haben vermutlich schon längst das Straßenschild entdeckt und entziffert. Für alle anderen liefern die Geschäfte des Rätsels Lösung. Wir sehen die Auslagen der Warenhandlung Johann Schärmer‘s Nachfahren (die Aufschrift Wirtschafts-Tage deutet auf eine Rabattaktion hin) und des Galanteriewaren- und Tabak-Spezialitätengeschäfts Ferdinand Nessler (Inhaberin war zum Zeitpunkt der Aufnahme Fanny Neßler) in der Maria-Theresienstraße 2. Nun ist klar, wir befinden uns an der Ecke Burggraben – Herzog-Friedrich-Straße und blicken gegen Südwesten. Die Aufnahme entstand im Jahr 1930.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Sammlung Gottfried Newesely)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche