skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Ich Schau Nach Links,…

Ich schau nach links,…

ich schau nach rechts!

Das gilt nicht nur beim Überqueren des Zebrastreifens, sondern auch bei diesen beiden Bildern von den Kanalarbeiten zwischen 1903 und 1906.

In diesem Fall blicken wir beides Mal auf die Häuser 11 und 13 der Schlossergasse. Bei der Nummer 13 handelt es sich, unschwer erkennbar, um die Bäckerei von Hans Köchler. Bei der Nummer 11 kann man das Schild des Schuhmachers Johann Ebert erkennen. Auf der Straße herrscht bei beiden Ansichten reges Treiben. Neben den Kanalarbeitern scheinen auch die Bäckerlehrlinge einen Blick auf den Fortschritt zu werfen und selbst der werte Herr von der Post überprüft, welche Gestalten sich hier auf seinem Arbeitsweg tummeln.

Ein interessantes Detail auf dem Titelbild ist im linken unteren Eck zu erkennen. Bei diesem Holzstamm könnte es sich um ein Stück der alten Innsbrucker Wasserleitung handeln. Diese aus Lärchenstämmen gefertigten Rohre wurden jedoch im 19. Jahrhundert schrittweise durch Eisenrohre ersetzt, weshalb es sich hier auch um einen Stützbalken handeln kann. Des Weiteren erblickt man in der Mitte des Bildes eine große Seilwinde die von zwei kräftigen Männern betrieben werden muss. Viel einfacher haben es da die Kanalarbeiter im Jahr 2020 mit ihren Kleinbaggern.

Als kleine Unterstützung zur Orientierung: Würde man bei dem Titelbild dem Straßenverlauf folgen kommt man in die Kiebachgasse und beim Gegenstück folglich in die Seilergasse.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Ph-A-24379, 22-02; 21-02)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche