skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Harte Arbeit

Harte Arbeit

Wir sehen zwei Schmiede bei der Arbeit. Mit schweren Hämmern formen sie eine kalte Eisenstange auf einem Amboss. Sie verfügen über keinerlei Schutzkleidung und nicht einmal über Handschuhe.

Bei genauerem Hinsehen sehen wir, dass der Unterbau der Konstruktion improvisiert ist. Es handelt sich um Eisenbahnschwellen, die mit Klammern verbunden sind. Und das führt uns auch zum Ort dieser Aufnahme. Wir befinden uns einem der Viaduktbögen der Eisenbahn während eines großen Umbaus in den frühen 1930-er Jahren. Es war früher auf jeder Baustelle üblich, eine kleine Schmiede zu haben, um vor Ort die benötigten Nägel schmieden oder Metalle formen zu können.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Signatur: Ph/Pl-1678)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche