skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Erholung Nahe Den „Slums“ Von Innsbruck

Erholung nahe den „Slums“ von Innsbruck

1917 kaufte die TGKK den Grund in der Nähe des Kurbad Egerdach und adaptierte das Gebäude als Erholungsheim. 1956 wurde das Gebäude von Hermann Gmeiner und SOS-Kinderdorf erworben um dort das erste Jugendhaus von SOS-Kinderdorf zu unterhalten. Das ehemalige Gebäude der TGKK musste jedoch 1979 für den Bau der Hermann-Gmeiner-Akademie komplett abgerissen werden. Der an dessen Stelle errichtete stufenförmige Bau beherbergt heute sowohl die Hermann-Gmeiner-Akademie als auch den Sitz von SOS-Kinderdorf International. Umgeben wird das Gelände von zahlreichen Schrebergärten.

Als kleine Anekdote:
Bei dem Besuch des Bürgermeisters von Bethlehem in der Hermann-Gmeiner-Akademie war dieser äußerst verblüfft über den Standort des Gebäudes. Er fragte Hermann Gmeiner, warum er die Akademie neben den Slums von Innsbruck (gemeint waren die Schrebergärten) errichtete. Trotz mehrfacher Erklärung des Konzepts der Schrebergärten und dessen wohlhabendere Besitzer durch Hermann Gmeiner blieb Bethlehems Bürgermeister bei seiner Sicht der Lage.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Ph-30825)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche