skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Ein Neuzugang …

Ein Neuzugang …

… in den Beständen des Innsbrucker Stadtarchivs ist diese frühe Ansichtskarte des berühmten Igler Hof. Eröffnet wurde der Igler Hof ursprünglich als Hotel-Pension am 20. Mai 1883. Als Geschäftsführer schien damals Ernst Köhler auf. Besitzer waren zunächst Michael und sodann dessen Sohn Max Obexer. Der Ausbau zum Grand Hotels erfolgte unter Adolf Zimmer, der das Hotel im Jahr 1890 erworben hatte und es bis zu seinem Tod im Jahre 1930 führte.

Was diese Ansichtskarte so besonders macht, sind zwei Aspekte. Einerseits handelt es sich um eine der ersten, für Werbezwecke aufgelegten Ansichtskarten des Igler Hof. Produziert wurde sie von der renommierten Schweizer Firma Müller & Co Graveurs (Lausanne & Aarau). Andererseits wurde die Karte am 14. Juni 1891 von Adolf Zimmer verfasst und persönlich unterzeichnet. Der Text im Telegrammstil lautet wie folgt:

Herrn Ch. Singer

Metallwaaren-Handlung [sic]

Zürich

Im Besitze Ihrer Karte

vom 9 dß. [dieses Monats], wünsche [ich], daß

Sie zu den bestellten Messern

nur gute gerade Klingen

die [sich] aber vorzüglich präsentiren

machen lassen möchten.

Achtungsvollst

A. Zimmer

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Ph-36029)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche