skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Ein Echte Herausforderung?

Ein echte Herausforderung?

Ein anspruchsvolles Rätselfoto für Sie, liebe Leserin, lieber Leser, zu finden, ist gar nicht (mehr) so leicht, aber vielleicht glückt es mir, Sie mit dieser winterlichen Aufnahme aus dem Jahr 1952 zumindest etwas zu fordern. Wir stehen auf einem Hang ein kleines Stück oberhalb der Stadt – es hat aufgehört zu schneien, aber auch wenn das Sonnenlicht langsam durchbricht, die Fernsicht ist (noch) nicht wirklich berauschend. So bleiben als einzige Anhaltspunkte eigentlich nur der Stacheldrahtzaun (wobei natürlich fraglich ist, ob der heute dort auch noch steht 😉 und das große, freistehende Haus unterhalb von uns übrig. Können Sie uns dennoch sagen, wo diese Aufnahme entstand?

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, NL Familie Wöll)

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare
  1. könnte am Schießstandsteig zwischen Gasthof Schießstand und Sadrach sein mit Blick Richtung Botanischer Garten, Friedhof Maria Hilf und Stadt Innsbruck sein

  2. evt. ist Schießstandsteig zu hoch gelegen – aber die Richtung muss stimmen:
    Das einzeln sethende Haus könnte Fürstenweg 49 sein. Die Baumgruppe wäre in etwa dort, wo die Canisiuskirche heute steht. Veilleicht hadnelt es sich beim Stacheldrahtzaun rechts um die Schottergrubenabzäunung an der Sonnenstraße?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche