skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Donnerwetter …

Donnerwetter …

… was für ein Schnappschuss! Jedes Jahr werden in Österreich zwischen 100.000 und 280.000 Blitze registriert; in Tirol waren es laut ZAMG in den vergangenen drei Jahrzehnten jährlich zwischen 7.221 (2014) und 37.082 (2006) Blitze.

Besonders imposant sind nächtliche Gewitter, wenn die Blitze den Himmel kurzzeitig taghell erleuchten. Eine besonders anschauliche Schilderung eines nächtlichen Gewitters über der Stadt findet sich in der Innsbrucker Chronik des Gottfried Pusch. Unter dem 14. Juli 1807 notierte er:

„Heute Abends nach 8 Uhr brach ein Donnerwetter aus, welches durch das anhaltende Feuer u[nd] Kreutzen der Blitze ein merkwürdiges Schauspiel verursachte.
Obwohl dieses Hochgewitter die ganze Strecke, soviel bekannt ist, welche es durchzog, ohne wesentlichen Schaden passirte, so schlug es doch in unserer Gegend auf mehreren Punkten als Feldern, Bäumen etc. ein, und hat unter andern auch das alte außer Gebrauch gesetzte gemauerte Hochgericht, in so weit es aus Holztheilen bestand, verbrannt.“

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Nachlass Familie Mahlknecht / G. Pusch Chronik von Innsbruck, Bd. III)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche