skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Besonders Glücklich…

Besonders glücklich…

…sieht die junge Dame im Festtagskleid auf dem Bild ja nicht gerade aus. Grund dafür könnte vieles sein: Der Fotograf hat sie mitten im Gebüsch positioniert, das Schießen des Fotos mit dem damaligen Equipment dauert ihr zu lange, sie ist ihr unbequemes Kleid schon langsam leid. Ich selbst kann mich noch an ähnliche Situationen aus meiner Kindheit erinnern: ich mochte Fotos bei Anlässen, wo ich „aufgemaschelt“ war überhaupt nicht, und schaue nun von allen Erstkommunions-, Familien- und sonstigen Fotos von kirchlichen Anlässen, die mein Vater machte, immer recht grantig heraus.

Der Fotograf war in diesem Fall Anton Kogler sen. (1836-1897), eben jener Anton Kogler, der im Jahre 1868 die heute noch bestehende Innsbrucker Firma Kogler gründete. Neben seiner Tätigkeit als Textilkaufmann war er einer der ersten Fotoamateure Innsbrucks (Berufsfotografen gab es zu diesem Zeitpunkt noch kaum). Aufnahmeort ist das Marterl bei der Hofeinfahrt des Planötzenhofs (siehe dazu auch den Beitrag „Ein Herbstspaziergang rund um den Planötzenhof“)

(Stadtarchiv Innsbruck, Ph-D-G-48)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche