skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Alles Einsteigen!

Alles Einsteigen!

Ein regnerischer, trüber Tag im Jahr 1930. Der Innsbrucker Hobbyfotograf Gottfried Newesely ist dennoch mit seiner Kamera in der Stadt unterwegs. In der Maria-Thersienstraße hält er fest, wie einige Damen in den Omnibus (Perl, Typ L6 mit einem 6 Zylinder Reihenmotor) der Linie 6 einsteigen.

Der „6er“ hatte am 6. August 1929 den Betrieb aufgenommen und fuhr vom Bahnhof über den Bozner Platz-Maria-Theresienstraße-Amraser Straße-Leipziger Platz-Defreggerstraße-Pradler Straße-Amraser Straße bis zum Gasthaus Bierwirt in Amras. Retour nahm er den Weg über die Brunecker Straße zum Hauptbahnhof.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Sammlung Gottfried Newesely)

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare
  1. Interessant: Noch Linksverkehr aber mit links gesteuerte Fahrzeugen? Damals waren in Tirol ja noch kurze Zeit bezirksweise Links- und Rechtsfahren gemischt.

    1. Nachdem das Parlament im Dezember 1929 den Beschluss fasste neben Vorarlberg auch das restliche Österreich auf Rechtsverkehr umzustellen ist anzunehmen dass die Linienbusunternehmen im Umstellungszeitraum ihre Fahrzeugankäufe schon entsprechend getätigt haben.

      Nach der österreichweiten Einführung des Linksverkehres 1915 wurde 1921 in Vorarlberg wieder der Rechtsverkehr eingeführt. In Tirol und dem Pinzgau erfolgte die Umstellung am 2. April 1930.
      Das von dir angemerkte „bezirksweise Links- und Rechtsfahren gemischt“ hat es also de facto nicht gegeben wenn man davon absieht, dass Osttirol und Kärnten erst am 15. Juli 1935 auf Rechtsverkehr umgestellt wurden und das resltiche Österreich erst 1938 folgte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche