skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Warum Heißt Es Eigentlich „die“ VoWa?

Warum heißt es eigentlich „die“ VoWa?

Eigentlich gehört es ja verboten, dass Menschen, die keine Ahnung von Autos haben, über Autos, Autohändler oder Straßenverkehr schreiben. Um diesem möglichen Verbot zu entgehen, stelle ich eine Frage in den Raum, die mich schon lange beschäftigt: Warum heißt es eigentlich „die“ VoWa? Klar, es kann sich auf die Gesellschaftsform des Unternehmens beziehen. Aber das scheint mir irgendwie zu kurz gegriffen. Warum hat eine Firma überhaupt ein Geschlecht? Und wie kommt es dazu? Vor allem erscheint mir, dass die meisten Unternehmen wenn eher einen männlichen Artikel führen.

Im speziellen Fall kommt noch dazu, dass ich noch nie eine andere Bezeichnung für das Unternehmen gehört habe. Gibt es solche?

Die Aufnahme der Haller Straße 165 von Kurt Reuter stammt aus dem Sommer 1955. Offenbar wird das Gebäude gerade erst errichtet. Interessant – Herr Roilo weiß es sicher – wann die „S“ auf den frisch eingebauten Fenstern aus der Übung kamen. Als Kind hat mich das vor allem an der neuen Uni fasziniert.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck – Slg. Kreutz)

Dieser Beitrag hat 5 Kommentare
  1. Ich glaub, das die ist Folge der weiblich klingenden A-Endung. Es hieß auch „die“ Montana, die AGA, die Flaga. Mir fällt nach dem Wegschicken sicher noch ein weiteres Beispiel ein. „Die“ Litega zum Beispiel.

    Die Fotos sind herrlich. Es gab aber noch lange die „Stadtwerkstatt“ Klocker, bei der man aber keine Autos mehr reparieren lassen konnte als „DIE“ VOWA in Gang gebracht worden ist. Ausgestellt war immer ein Käfer, an einen Preis kann ich mich erinnern: 36,000 Schilling. Davon konnten wir 7.200 mal die Miete zahlen.

  2. Irgendwann in den späten 70ern habe ich meinem zu Besuch befindlichen Cousin aus Amerika, versucht bei zu bringen, dass diese Autos nicht wolkgwägon sondern FFolkswAgEn heißen. Tut zwar nichts zur Sache, will ich aber erzählt haben.

  3. Hieß das nicht ursprünglich Volkswagenwerke? Dann wäre das „die“ einleuchtend.
    Im Adressbuch von 1953 firmiert die VOWA unter Autohaus Vowa, Retter & Co. Volkswagen in der Fischerstraße 12.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top
×Close search
Suche