skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Seiner Majestät Unterseeboot (III.)

Seiner Majestät Unterseeboot (III.)

U-5 war nicht das einzige österreich-ungarische Unterseeboot das 1915 Schlagzeilen machte. Auch U-4 schaffte es auf das Titelblatt vieler Zeitungen – und nicht zuletzt auf die hier zu sehende Postkarte.

Am neunten Juni 1915 gelang es dem Linienschiffsleutnant Rudolf Singule das U-Boot durch den aus sechs Zerstörern bestehenden Begleitschirm der HMS Dublin zu führen und zwei Torpedos auf den leichten Kreuzern abzufeuern. Vielerorts wurde berichtet, der Kreuzer sei versenkt worden, was jedoch nicht der Wahrheit entspricht. Er wurde schwer beschädigt und konnte nur mit Mühe in den Hafen geschleppt werden, aber er wurde nicht versenkt. Nach mehrmonatigen Reparaturen war der Kreuzer schließlich wieder im Dienst.

Für Singule war der Angriff der Startschuss für eine der wohl erfolgreichsten Karrieren eines U-Boot-Kapitäns der k.u.k. Marine. Einen Monat nach dem Angriff auf die HMS Dublin gelang es Singule den italienischen Panzerkreuzer Giuseppe Garibaldi (wirklich) zu versenken, als dieser eine Eisenbahnlinie in der Nähe von Dubrovnik beschoss. Im weiteren Verlauf des Krieges versenkte er 15 Handelsschiffe.

(Signatur 04.04.03.01_Sommer19_72)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top
×Close search
Suche