skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Luxus Auf Schiene

Luxus auf Schiene

Inspirationen für Beiträge auf Innsbruck Erinnert findet man bzw. ich auf verschiedenste Weise. Der Anstupser für diesen Beitrag war eine Dokumentation über den Orient-Express die ich kürzlich auf ARTE (keine Schleichwerbung) gesehen habe. Eine Online-Recherche hat ergeben, dass der Luxuszug mittlerweile auch in Innsbruck einen Halt einlegt. In unserer Archivdatenbank habe ich auch ein Beweisfoto vom 3. Juli 1988 (Titelbild) entdeckt, wenn auch der Zug nur spärlich im Hintergrund zu erkennen ist.

Die illustre Geschichte des seit 1883 bestehenden Orient-Express mit all seinen Mythen und Mysterien werde ich Ihnen hier leider nicht wiedergeben. Erwähnt sollte aber werden, dass es sich bei der Variante des Zuges mit einem Halt in Innsbruck um den Venice-Simplon-Orient-Express handelt, der nicht bis nach Istanbul (Konstantinopel) fährt, sondern seinen Endbahnhof in Venedig hat. Vielleicht finden wir unter unseren LeserInnen ja eine BahnenthusiastIn, die sich bereits auf eine spektakuläre Reise mit dem Zug begeben hat?

Im Übrigen hatte auch Paul Flora die Compagnie Internationale des Wagons-Lits als Inspiration herangezogen.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Ph-21723-2, Bi-3609)

Dieser Beitrag hat 5 Kommentare
  1. Ja, den Orientexpress sieht man mit etwas Glück immer wieder am Innsbrucker Hauptbahnhof. Es ist jedes Mal ein großes Erlebnis diesen wunderbaren Zug hautnah bewundern zu können. Man fühlt sich in frühere Epochen zurückversetzt…..
    Ein schönes Fotomotiv ist auch, wenn der Orientexpress durch die herrliche Landschaft des Wipptals fährt.

  2. Jetzt bleibt noch die Frage: Welcher Passagier war damals so wichtig, dass unser Raul (aka Bgm Romuald Niescher) am Bahnsteig in die Kamera lächeln durfte/musste?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche