skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Frühe Determination?

Frühe Determination?

Wenn wir bei diesem Foto auf die hoffnungsvolle Jugend blicken, dann könnte man eventuell auf die Idee kommen, dass sich die späteren Laufbahnen schon in einem frühen Lebensabschnitt andeuten.

Da spielt ein Knabe Fußball mit einem kleinen Ball. Der wird sicher später einmal Fußballer beim FC Wacker. Es ist fraglich, ob das damals noch erstrebenswert war. Heute wird es ohnehin bald nur mehr ein Hobby sein können. An der Ecke steht ein Knabe, der eher konzentriert bis finster auf die Handtasche der Mutter schaut. Seine Laufbahn könnte eher schief geraten. Der Nächste genießt das Licht der abendlichen Sonne. In welchem Scheinwerferlicht er später gestanden haben könnte, ist leider nicht überliefert. Der Kleine scheint einfach zu spielen. Ein unschuldiges Wesen. Der geht später einmal wie üblich im Laufschritt zum Stadtmagistrat. Die beiden jungen Damen wollen wir bei unseren Spekulationen auch nicht vergessen. Die linke dürfte eine Schürze tragen, wird also später einmal Köchin. Oder Lackiererin. Und das Mädchen an Mutters Hand? Sie wird später einmal aufgrund ihrer Lebenserfahrung Bankdirektorin oder sonst eine Tätigkeit innehaben, bei der über Existenzen entschieden wird.

Wir dürften uns im frühen Frühling, an einem der ersten warmen Tage befinden. Die Blätter der Bäumchen fehlen noch, Schnee liegt noch an den Nordflanken der Berge. Trotzdem sind die Kinder eher wenig kältetauglich angezogen. Aber Berge von Wäsche hängen schon im Freien. Sonnenschirme stehen auf den Balkonen.

Nach so viel Vermutungen brauchen wir Fakten: Wo fand die Szenerie eigentlich statt?

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck; Kr/Ne-8509)

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare
    1. So wird es sein. Im Rücken des Fotografen das Haus Freundbergstr. 28. Es gibt nicht viele Möglichkeiten der Kombination der verschiedenen am Foto sichtbaren Häuser. Links vorne Gutshofweg 10, das niedere Haus hinten Wörndlestr. 7 und das Haus mit den einzelnen Fenstern auf der Schmalseite Klappholzstr. 27.

      Die Auferstehungskirche ist heute, wie Herr Roilo bemerkt, rechts direkt vor der Nase.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top
×Close search
Suche