skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Die Gedenktafel Am Stadtturm

Die Gedenktafel am Stadtturm

Vielleicht ist sie Ihnen schon einmal aufgefallen – die Gedenktafel für die in den beiden Weltkriegen gestorbenen bzw. vermissten Innsbrucker Feuerwehrmänner am Stadtturm. Sie wurde im Jahr 1957 – anlässlich der 100-Jahr-Feier der Innsbrucker Feuerwehr – enthüllt.

Die Gedenktafel am Stadtturm, aufgenommen 2011.
StAI, Archiv der Feuerwehr Innsbruck, Fotoarchiv der BFI.

Doch bereits am 17. September 1922 war an dieser Stelle im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten (65 Jahre Feuerwehr Innsbruck und 50 Jahre Landesfeuerwehrverband Tirol) eine bronzene Gedenktafel für die im Ersten Weltkrieg gestorbenen Innsbrucker Feuerwehrmänner feierlich enthüllt worden:

Die Tafel, entworfen von Prof. Viktor Hofer von der Innsbrucker Staatsgewerbeschule, in Bronze gegossen von der Graßmayrischen Gießerei in Wilten (Knittel), ist an der linken Seite der Stadtturmmauer in Augenhöhe eingemauert und fügt sich in ihrem dunklen Erzton und der kräftig profilierten Schrift trefflich der mächtigen Turmmauer ein. Die Tafel ist von einem Eichenkranz umwunden und trägt sie Aufschrifft: ‚Die Freiw. Feuerwehr Innsbruck ihren im Weltkriege 1914-1918 gefallenen Kameraden‘ und enthält die Namen der Gefallenen.

IN v. 19.09.1922, S. 4.

Auf der Gedenktafel verzeichnet waren u.a. der Steiger Josef Sailer (1883-1915), der in russische Gefangenschaft geraten und am 12. April 1915 in Krasnojarsk einer Typhus-Epidemie zum Opfer gefallen war, der Steiger Peter Basetti (1885-1916), der am 17. Mai 1916 am Col di Lana getötet worden war und der Wassermann Gabriel Suen (1872-1914), der am 26. November 1914 am serbischen Kriegsschauplatz ums Leben gekommen war.

Leider haben wir in unseren Beständen keine Aufnahme dieser ersten Gedenktafel. Auch auf den Fotos von der Einweihung – unser Titelfoto zeigt den Kommandanten der I. Kompanie, Josef Gasteiger, bei seiner Ansprache – ist sie nicht zu sehen …

(StAI, Ph-A-24747)

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare
  1. Eine Frage an Herrn Egger, dem Feuerwehrmann des Stadtarchivs: Könnte es sein, dass am Titelbild links vor der Fahne die Pradler Abordnung – also der 5. Kompanie – steht? Ich bilde mir ein, mir bekannte Gesichter zu sehen (auf Grund von anderen Fotos der Pradler Feuerwehr bzw. Sterbebildchen)

    1. Das ist sehr gut möglich, da ganz links vorne (mit den weißen Handschuhen und dem Kommandantenhelm) Josef Kirchebner, der Kdt. der V. Kompanie, zu sehen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top
×Close search
Suche