skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Das Dachl Zum Spielen…

Das Dachl zum Spielen…

…oder doch eher zum Bewundern? Das heutige Titelbild zeigt uns wahrscheinlich eine von den ungewöhnlicheren Darstellungen des Dachls in unserer Sammlung. Das berühmte Innsbrucker Wahrzeichen wurde in diesem Fall Stein für Stein aus sogenannten Klemmbausteinen des berühmten dänischen Herstellers Lego nachgebaut, inklusive der umgebenden Häuser in der Herzog-Friedrich Straße, der Pfarrgasse und der Badgasse. Das detailverliebte Modell zeigt eindrucksvoll, was mit genügend Zeit und vielen der kleinen Steine alles geschaffen werden kann. Wenn man etwas am Modell bemängeln will, dann natürlich das Fehlen des nicht minder wichtigen Stadtarchives, wobei ich mir sicher bin, dass dies später noch ergänzt wurde… :o)

Das Goldene Dachl im Detail.

Zu sehen war das Modell in der nordrhein-westfälischen Stadt Hamm bei einer Legoausstellung im Maximilianpark im Jahr 2017. Ob das gute Stück heute noch existiert, ist uns leider nicht bekannt, aber wie es nun mal mit Lego so ist, wurde daraus wahrscheinlich inzwischen der Stephansdom, ein Auto oder….

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Ph-Dig-46)

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare
  1. Vor dem Blumenschmuck hat der Erbauer kapituliert. Aber der ist eh unnötig. Wenn ich einen gotischen Prunkerker am Haus picken hätte, was sollen da Blumen vom Diskonter noch verschönern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche