skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Bitte Volltanken – Teil 4

Bitte volltanken – Teil 4

Kennen Sie noch den Film „Die Drei von der Tankstelle“ mit Willy Fritsch, Oskar Karlweis und Heinz Rühmann? Es ist schon eine Zeitlang her. Die Tonfilmoperette wurde 1930 in Berlin aufgeführt.
Neben der Leistung von Regisseur Wilhelm Thiele trugen die Lieder von Werner Richard Heymann und Robert Gilbert zum Erfolg des Filmes bei. Der Schlager „Ein Freund, ein guter Freund …“ ist einer davon. Kommt Ihnen das bekannt vor? (zum Nachhören Ein Freund, ein guter Freund – Die Drei von der Tankstelle – YouTube)

Ein Ausschnitt aus einer möglichen Fortsetzung und Adaptierung des Filmklassikers, made in Innsbruck, mit dem Titel „Die Zwei von der Tankstelle“ könnte diese Aufnahme sein.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, 04.05.01-325)

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare
    1. Ich seh den Pfeil auch, aber unter einer Tankstelle würde ich lieber nicht Schutz suchen wollen.

      Was mich ein wenig wundert, ist der Umstand, daß die Motorroller nicht vor einer Zweitakterzapfsäule stehen. Die waren an einer zusätzlichen Anzeige für das Verhältnis des Ölgemisches, z.B. 1:25 für Mopeds, und auch an einer Kurbel für die Einstellung desselben erkennbar. Wahrscheinlich hatten die einen eigenen Öltank(?) mit Frischölschmierung (?). Andererseits hat die Zapfsäule im Vergleich zu den anderen eine alte Form, eigentlich typisch für das Schicksal dieser Geräte in der technisch auslaufenden Zweitakterzeit.

      Das bei damaligen Shelltankstellen allgegenwärtige I.C.A. und Später I C A neu war die Abkürzung für Ignition Control Additiv. Damit fuhr man dann natürlich doppelt so schnell doppelt so weit. Oder doch nicht?

      Im Hintergrund sieht man nochmals die vorige Rätseltankstelle der Walli Garage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top
×Close search
Suche