skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Bergsöhne – Und Die Töchter! – II

Bergsöhne – und die Töchter! – II

Gestern haben wir uns auf den verschlungenen Weg der Geschichte des alpinen Vereins „Bergsöhne“ gemacht. Aber bei den spannenden Beiträge meiner MitstreiterIn kann ich heute nicht so richtig mithalten. Trotzdem.

Nicht nur aufgrund des Vereinsnamens, sondern auch aufgrund der Fotos suchen wir heute die Bergtöchter. Denn diese sind auf den Aufnahmen durchaus vertreten.

Schauen wir auf die Aufnahme des Gründungsfestes von 1910 an: Da finden sich zumindest gleich viel Frauen wie Männer im Bild. Und das Auftreten der Frauen ist selbstbewusst. Eine Frau stemmt die Hand in die Hüfte. Das zeigt schon deutlich Präsenz.

Aber auch die Ausrüstung der Frauen zeigt deutlich, dass es sich bei den Frauen um vollwertige Mitglieder handelt, die auf den Touren mit von der Partie waren. Und wenn man sich in den Tourenbüchern der Zeit nachliest, welche Touren da unternommen wurden, dann steigt der Respekt noch mehr.

Vermutlich aber waren Frauen nicht im Vereinsvorstand vertreten. Und wenn, dann sicher nicht als Obfrau, sondern bestenfalls Schriftführerin.

Nachtrag am 13.01.2022: Über Mitteilung eines aktiven Mitgliedes des Vereins: Der Verein ist nach wie vor aktiv und auch für Damen zugänglich. Die Vereinshütte befindet sich etwas oberhalb des Höttinger Bildes. In der Wallfahrtskirche sind auch mehrere Sterbebilder von Gefallenen Vereinsmitgliedern zu sehen.

Die weithin sichtbarste Aktivität der letzten Jahre war vor einigen Jahren als der Verein das durch Blitzschlag zerstörte Gipfelkreuz auf dem Hafelekar durch ein neues in Eigenleistung ersetzte. Es ist mit dem Vereinsnamen geziert.

(Quelle: Alle private Sammlung)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top
×Close search
Suche