skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
An Der Innbrücke

An der Innbrücke

Diese am 8. Oktober 1906 gelaufene Postkarte ist ein gutes Beispiel für die Vielfältigkeit des Mediums Postkarte. Da Postkarten nicht nur als Kommunikationsmittel verwendet wurden, sondern auch begehrte Sammelobjekte waren, ließen sich die Produzenten immer wieder neue Motive, Materialien und Drucktechniken einfallen. Der Kunde sollte schließlich zum Kauf animiert werden. Bei dem hier vorgestellten Exemplar wurde zwar auch die dutzendhaft verwendete Ansicht der 1873 eröffneten Eisenfachwerkbrücke über den Inn mit dem Blick auf die Innsbrucker Altstadt als Hauptmotiv verwendet, aber dazu ließ sich der Produzent noch etwas Originelles einfallen: Hinter der Stadtansicht sind – vor einem schwarzen Hintergrund – sechs Knaben wie die „Orgelpfeifen“ aufgereiht. Sie alle sind in Tracht gekleidet und tragen verschiedene Kopfbedeckungen, die zum Teil recht keck auf den Köpfen platziert sind. Mit einem schelmischen Lächeln scheinen die jungen Burschen direkt mit dem Betrachter Blickkontakt aufzunehmen. Im geschwungenen Textfeld steht der Titel der Postkarte: „Innsbruck. An der Innbrücke“. Der Schreiber der Karte fügte dann nur noch das Datum und seine Unterschrift dazu und schon war die Grußbotschaft fertig.

(Stadtarchiv Innsbruck, Ph-26339)

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche