skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Wo Ist Denn Das?

Wo ist denn das?

Als ersten Schritt suchen wir nach vertrauten und unverwechselbaren Orientierungshilfen. Türme bieten sich da an. Zwei sehr eindeutig erkennbare befinden sich im Hintergrund halblinks. Damit könnte zumindest die Blickrichtung klar sein.

Aber die großen Gebäude im Vordergrund? Ob es diese wohl noch gibt?

Die Aufnahme dürfte aus der Zeit um 1950 stammen. Warum? Weil links der Radio-Sendemast steht.

Das kleine Türmchen mit der Glocke könnte einen Hinweis geben. Klingelts?

Trotzdem, es bleibt ein „blödes“ Bild.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Signatur: Ph-26.400)

Dieser Beitrag hat 5 Kommentare
  1. Tippe auf Ecke Kaiserjägerstraße/Kapuzinergasse. Das Gebäude mit dem kleinen Turm sollte die Kapuzinerkirche sein. Dahinter befindet sich heute die Polizeidirektion.

  2. Denke auch an die Kapuzinerkirche in der Kaiserjägerstrasse, rechts dahinter denke ich zu erkennen, das Hauptgebäude des ehemaligen Altenheimes Heim am Hofgarten. Was sich am damaligen Areal der heutigen Bundespolzei Innsbruck befand, entzieht sich meiner Kenntnis

  3. Das Kapuzinerkloster passt sicher, rechts sieht man noch den westlichen Teil der Ausstellungshalle. Das von Herrn Plattner erwähnte Altenheim „Heim am Hofgarten“ war vorher das Sanatorium der Kreuzschwestern (die Kreuzschwestern zogen erst 1980 nach Hochrum), der Osteingang befand sich visavis der Ausstellungshalle, es reichte bis zur Kaiserjägerstraße.
    Nördlich des Klosters führt die Kapuzinergasse von der Kaiserjägerstraße zu den Viaduktbögen, danach die Gebäude der Bundespolizeidirektion. Zumindest 1941 gab es hier noch Stallungen für die damaligen Polizeipferde (man sieht ganz rechts zwei Fenster davon – oberer Teil gewölbt)

    Wann wurde eigentlich der Sendemast im Hofgartenareal entfernt?

  4. Es ist das Kapuziner Kloster.
    Das große Gebäude ist hinter dem Kloster kenne ich nicht, aber zu dieser Zeit war es nicht die BPD, diese wurde 1959
    fertiggestellt, davor war sie in der Sillgasse im Gebäude der Jesuiten.
    Das Gebäude mit den gewölbten Fenster dienten schon den „Berittenen Landesschützen“ als Stallungen für die Pferde.
    Als die neue BPD fertiggestellt war, diente dieser Anbau als Garage für die Dienstfahrzeue. Das Gebäude stand wegen
    seiner Dachkonstruktion, übrigens die gleiche wie in der alten Messehalle, unter Denkmalschutz.
    Ich besuchte in den Jahren 1971/1972 die Polizeischule und man konnte vom Lehrsaal im 4.Stock zum Sendemast
    hinüber schauen, der am Ende des Fenner-Fußballplatzes stand. Er dürfte etwa Mitte der 1970er Jahre entfernt
    worden sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche