skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Willi Schuhnagel

Willi Schuhnagel

1948 war Willi Schuhnagel der jüngste Autorennfahrer Deutschlands. Hier sehen wir das Kind beim sog. Hofgartenrennen in seinem Mini-Rennwagen. Dieser wurde vom Münchner Spezialist Alois Haas gebaut. Äußerlich glich der knallrote Wagen dem Mercedes-Benz W 125, mit dem Rudolf Caracciola siegreich war.

Angetrieben wurde das kleine Fahrzeug von einem 98 ccm NSU-Quick mit einem speziellen Vergaser und anderen besonderen Bauteilen. Das Eigengewicht des Gefährtes betrug 111 Kg und dazu noch ein paar weitere vom kleinen Piloten.

Das Rennen in Innsbruck war bereits das 18. Rennen in der noch jungen Karriere. Nach den ersten kleinen Renneinsätzen im Alter von fünf Jahren im Rahmenprogramm der „Nürnberger Motorradrennen“ fuhren Willi Schuhnagel und ein paar weitere Kinder immer wieder Rennen bei großen Motorsportveranstaltungen. Das Rennen in Nürnberg gewann er mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von über 37 km/h.

Beim Rennen in Innsbruck ist er sechs Jahre alt.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Signatur: Kr/Ne-5980)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche