skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Weil Schifoan Is Des Leiwandste…

Weil Schifoan is des Leiwandste…

…das gilt nicht erst seit Wolfgang Ambros. Auch wenn der Ski, wie in diesem Fall, hier gemeinhin als „Schneeschuh“ bezeichnet wird. Wenn ein Sport einen gewissen Beliebtheitsgrad erreicht kommt meist der Wettbewerbscharakter hinzu. Hier handelt es sich um „Schneeschuhwettlaufen“, wir würden heute wohl Schirennen dazu sagen. Diese Urkunde erhielt Karl Höfner für ein Rennen am 13. Lenzmond (März) 1932. Austragungsort ist Patscherkofel – Hl. Wasser – Lans. Solche Rennen fanden jährlich statt. Ausgetragen wurden sie meist „Gauweit“ durch den Deutschen Turnverein, Sektion Innsbruck. Als Disziplinen galt es für die Bewerber, sich im „Langlauf“, „Sprunglauf“, „Hindernislauf“ oder „Abfahrtslauf“ zu messen. Sowohl Herren als auch Damen konnten an den Wettkämpfen teilnehmen.

Von Leopold Scheiring fesch illustriert ist diese Ehren-Urkunde die der „Zögling des Turnvereins ‚Friesen‘, Hötting, Sepp Mayr “ für den 9. Platz im Skirennen erhielt. Ausgefochten wurde der Wettkampf am „14. Hartungs 1923“ (i.e. 14. Jänner).

(Stadtarchiv Innsbruck, Bi-g-622, Bi-k-1343)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche