skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Viel Zu Entdecken …

Viel zu entdecken …

… gibt es auf diesem Foto aus dem Jahr 1958. Wir stehen in der Sonnenstraße (oder noch am Rösslsteig) und blicken gegen Süden. Vor uns sehen wir die Universitätsbrücke und rechts davon das Mitte der 1950er-Jahre errichtete, 34 Meter hohe Hochhaus (geplant von Dipl.-Architekt Willi Berger). Dahinter sehen wir den Campus Innrain, genauer gesagt einen Teil des Universitätshauptgebäudes und davor die zu Anfang der 1930er-Jahre errichtete Universitätsturnhalle. Auch können wir einen Teil des zwischen 1921 und 1923 errichteten Studentenwohnheims entdecken. Auf dem Gelände nördöstlich der Universitätsbibliothek – wo sich heute der Neubau der Hauptbibliothek, das Bruno-Sander-Haus und der Geiwi-Turm befinden – stehen nur einige niedrige Baracken, sodass unser Blick bis vor zum Innrain reicht.

Auch auf der linken Seite der Blasius-Hueber-Straße hat sich in den vergangenen 60 Jahren viel verändert. Die meisten Gebäude sind mittlerweile verschwunden, so u.a. das ehemalige Hotel garni Austria an der Universitätsbrücke.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Sammlung Gottfried Newesely)

Dieser Beitrag hat einen Kommentar
  1. Endlich einmal eine Aufnahme, auf der man den Kiosk an der Brücke sieht, mit dem ich auch einige Erinnerungen verbinde. Für die Studenten war das ein echter Nahversorger wenn man sich eine Jause kaufen wollte, aber schon im Volksschulalter machte meine Mutter in Gottesnamen manchmal eine Zwangspause für einen Kaugummi oder ein Saftl oder eine Banane. Es gab ein recht gut sortiertes Angebot an Obst.

    Das Hochhaus war glaub ich das allererste Wohnhochhaus in der Stadt, aber bald ging es Schlag auf Schlag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche