skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
… Und Ein Urbanes Wiltener Eckhaus

… und ein urbanes Wiltener Eckhaus

Der Stadtteil Wilten kam erst seit 1904 zur Gemeinde Innsbruck. In den zehn Jahren davor war auf den Wiltener Feldern buchstäblich auf der grünen Wiese eine moderne Stadt errichtet worden. Die Innsbrucker Baufirmen Retter, Mayr, Huter und Lubomirski bauten ein Stadthaus nach dem anderen, manchmal auf eigenes Risiko, in Straßen, die es noch nicht gab.

Dieses Haus entstand noch in Wilten vor der Eingemeindung. Das Bild stammt aus der Sammlung der Baufirma Mayr, die es wohl errichtet hat. Die Hausnummern sind als 6 und 8 erkennbar, heute wären diese rechts und stadtauswärts angebracht. Erkennen Sie die Ecke?

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare
  1. Das heute ziemlich verhunzte Eckhaus im Südwesteck der Kreuzung Maximillianstraße/Speckbacherstraße. Das Türmchen ist längst weg – und auch sonst wurde einige Elemente der Dekoration „bereinigt“

  2. Herr Schönherr ist mir um 10 Stunden zuvorgekommen. Ein Erkennungsmerkmal war, dass der Erker sechseckig ausgeführt ist. Später war das Haus die Heimat des „Gasthof Speckbacher“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche