skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Neu-Arzl Bekommt Eine Kirche

Neu-Arzl bekommt eine Kirche

Die Entwicklung in Neu-Arzl ist der bereits an anderer Stelle geschilderten Geschichte der Pfarre in der Reichenau recht ähnlich, wenngleich sie etwas früher begann. Durch den starken Bevölkerungsanstieg des Stadtteiles wurde bereits 1933 eine Notkirche eingerichtet, welche schnell zu klein wurde. Deshalb bemühte sich der seit Dezember 1945 im Amt befindliche Pfarrer Anton Fischer bereits im Jahr 1956 um den Kauf eines Kirchenbaugrundes. Nachdem erfolgreichem Kauf eines Grundes in unmittelbarer Nähe zum damaligen Schießstandes kam es zu einem Wettbewerb den Josef Lackner gewann. Der Baustart der Kirche folgte im November 1958 und wurde zügig vorangetrieben. Die feierliche Einweihung der neuen „Pfarrkirche zum hl. Pius“ fand am 3. September 1960 statt, weniger als zwei Monate vor der Einweihung der Pauluskirche.

Pfarrkirche St. Pius und Pfarrhaus mit Blickrichtung Westen

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, KRNE-8523, Ph-24403-142)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche