skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Jaffa Orangen Und Tafelbutter,

Jaffa Orangen und Tafelbutter,

sind nur zwei der vielen Köstlichkeiten, für die bei „Therese Mölk“ in der Andechsstraße 3 geworben wurde. Das Titelbild zeigt das sehr modern wirkende Geschäft um 1970. Dahinter sieht man den unverwechselbaren Turm der Pauluskirche.

Die 1872 geborene gleichnamige Firmengründerin hatte bereits 1920 das erste Geschäft in Innsbruck eröffnet und 1925 die alte Militärsbäckerei in Dreiheiligen übernommen. Aufgrund des großen Erfolges des Unternehmens kamen immer neue Filialen dazu – wie die in der Reichenau.

Ab 1974 erfolgte dann die Umstellung aller größeren Therese Mölk Läden in die neu Vertriebslinie M-Preis, wobei das M natürlich für Mölk steht. An gleicher Stelle findet man den Supermarkt heute noch, wenngleich das Bauwerk erst kürzlich neu errichtet wurde.

Da das Stadtarchiv nicht nur Fotos sammeln, fehlt natürlich auch ein original Therese Mölk Papiersackerl nicht in der Sammlung. (Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Ph-5795; Fir-1179)

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare
  1. Das anschließende Gebäude mit den Buchstaben AN, war das „ANDECHSSTÜBERL.“
    Dieses Lokal existierte bis etwa Ende der 1970er Jahre.

  2. Die Parkbucht in der das schöne Auto steht befindet sich heute immer noch an genau derselben Stelle.Würde das Foto noch etwas weiter von Nord West erfassen,könnte man die alte Polizeinotrufsäule bei der Bäckerei Wachtler sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche