skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Ich Hab Da Was Entdeckt…

Ich hab da was entdeckt…

Auf der Suche nach neuen, spannenden Bildern für diese Seite habe ich ein bisher nicht veröffentlichtes Fotoalbum entdeckt: 160 Bilder, die den Wiederaufbau Innsbrucks nach dem Zweiten Weltkrieg dokumentieren. Einerseits zeigen die Aufnahmen die Leistung, binnen weniger Jahre den Spuren der Luftangriffe zu beseitigen und gleichzeitig dringend benötigten Wohnraum zu schaffen. Andererseits finden wir uns auch in wenig photogenen Ecken der Stadt wieder, bei denen man schon zwei Mal schauen muss, wo man denn da umgeht.

Auch wenn ich hier sicher nicht alle der genannten Bilder hier zeigen werde, so beginne ich doch mit der ersten Aufnahme.

Wir blicken in eine leicht zu erkennende Straße, die Richtung Norden führt. Entlang der Straße stehen nur wenige Autos. Neben mehreren urbanen Häusern sehen wir auch ein noch eher dörfliches Gebäude.

Und nun die Überraschung: Die Frage, wo wir sind.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Signatur: Ph/A-24.372-1)

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare
  1. Zur Ergänzung: Das Haus mit dem Krüppelwalm an der Liebeneggestraße (heute Nr. 11) dürfte bis in die Achtzigerjahre bestanden haben und steht dort wo heute der Mentlgassendurchgang verläuft. Vor dem Abbruch war das Geviert Mentlgassendurchgang-Liebeneggstraße-Karmelitergasse-Mentlgasse eine extrem verwinkelte und enge Gegend; etwas unheimlich aber reizvoll.
    Hinter dem Haus Mentlgasse 16 (in Blickrichtung des hauses mit dem Krüppelwalm, ca. 60m dahinter)stand damals ein großes leerstehendes Wohnhaus mit (zumindest ehemals) schöner Straßenfassade im Hinterhof mit kaum mehr als 3m Abstand zum Haus an der Mentlgasse.

Schreibe einen Kommentar zu E.S. Antwort auf Kommentar entfernen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche