skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Höchstens Ein Halbes Rätsel …

Höchstens ein halbes Rätsel …

… stellt diese Aufnahme des Innsbrucker Fotografen Gustav Sonnewend für unsere Leserinnen und Leser dar. Aber sie ist doch ein interessantes Zeitdokument, zumal sich die Umgebung seither doch stark verändert hat.

Anhaltspunkte zur Orientierung gibt es reichlich, aber wo genau wir uns befinden, interessiert uns in diesem Fall eigentlich nur indirekt. Vielmehr möchten wir gerne wissen, welches Gebäude da gerade abgerissen wird. Und dann würde wir gerne noch wissen, in welches Jahr wir mit dieser Aufnahme eigentlich zurückgereist sind. Können Sie uns weiterhelfen?

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Sammlung Gustav Sonnewend)

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare
  1. Landeshauptschießstand bzw. Landesschützenkaserne Mariahilf? Dann wären die Gebäude für die Errichtung des Mariahilfparks abgerissen worden.

      1. Ich habe mein Wissen aus Josef Schöneggers Buch „Innsbruck im historischen Kartenbild“.
        S. 311 oben: „1786 wurde hinter der ‚verlobten‘ Mariahilfkirche der von der ‚Landschaft‘ und aus Kirchenmitteln errichtete Friedhof eingeweiht. Der Landesschießstand westlich der Kirche existiert bereits seit Mitte des 16. Jhts.“
        S. 311 unten: „1893 wurde der Landesschießstand in Mariahilf aufgelassen und in Neu-Arzl neu errichtet. Das Gebäude diente danach als Lanesschützenkaserne.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche