skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Gute Geister

Gute Geister

Bereits im Jahr 1556 trat in Innsbruck die erste Gassensäuberungs-Ordnung in Kraft. Über die Jahrhunderte wurde sie mehrfach erneuert und regelte u.a. die Schneeräumung, den Abtransport von Bauschutt, die Grubenreinigung und das Holzfuhrwesen.

Seit dem 19. Jahrhundert sorgen Straßenkehrer (im modernen Sinn) für Sauberkeit in Innsbruck. Über Anton Hotter († 1933), den berühmtesten von ihnen, wurde an dieser Stelle schon berichtet. Aber seine Kollegen fanden – ungeachtet der großen Bedeutung ihrer Arbeit für die Lebensqualität in der Stadt – nur selten die Aufmerksamkeit von Fotografen.

In diesem Sinne ist unser Titelfoto, aufgenommen von Gottfried Newesely im Jahr 1930, allen Innsbrucker Straßenkehrern gewidmet. Die Aufnahme entstand an der Ecke Museumstraße – Franziskanerplatz und zeigt einen namentlich nicht bekannten Straßenkehrer, wie er – unbeeindruckt von Wind und Wetter – seiner Arbeit nachgeht.

Im Hintergrund ist die Trafik der Anna Kleinschmied und das Modenhaus Hans Fiedler (Museumstraße 2) zu erkennen. Letzteres übersiedelte 1934 in die Maria-Theresienstraße.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Sammlung Gottfried Newesely)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche