skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Glocken Für Stift Wilten

Glocken für Stift Wilten

Am 8. Mai 1927 erhielt Stift Wilten ein neues Geläut aus fünf neuen Glocken. Dieses Ereignis wurde mit einem Fest mit Böllerschüssen, Feuerwerk, Musik- und Schützenkompanien und zahlreichen Festgästen begangen. Naja, das Wichtigste war natürlich eine „Pontifikal-Feldmesse“ durch den Abt von Stift Wilten auf dem Platz vor der Kirche. Interessant ist, dass dieser Platz bis heute – als einer der wenigen – keinen eigenen Namen hat.

Im Ersten Weltkrieg waren die Glocken bis auf zwei als kriegswichtiges Metall abgenommen und eingeschmolzen worden. Die neuen Glocken wurden von der lokalen und traditionsreichen Glockengießerei Grassmayr gegossen.

Die größte der neuen Glocken ist dem Heiligen Laurentius geweiht und wog 2090 Kilogramm. Ihre Aufschrift lautet: „Die größte im Bunde, regier´ ich mit lautem Munde die flüchtige Stunde“.

Die zweite Glocke ist dem Heiligen Stephan geweiht. Ihre Aufschrift lautet: „Ueber dieses Gotteshaus, breite Herr, den Segen aus“. Usw.

Die neuen Glocken wurden von Mitgliedern der Wiltener Schützenkompanie von Hand in den Turm aufgezogen.

(Quelle: private Sammlung)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche