skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Gegen Einen Unsichtbaren Gegner…

Gegen einen unsichtbaren Gegner…

… scheint der Tischtennisspieler an der Platte zu spielen. Konzentriert und mit vollem Einsatz. Wir können davon ausgehen, dass es einen Gegenspieler gibt. Das erklärt aber noch nicht das Ereignis, bei dem das Wettspiel stattfand.

Es handelt sich um die Internationale Sportwoche im Jahr 1948, die vom 14. bis 22. August in Innsbruck stattfanden. Sie war eine der ersten größeren internationalen Veranstaltungen, die nach Ende des Zweiten Weltkriegs wieder in Innsbruck stattfinden konnte. Bis Innsbruck wieder in den Kreis der zivilisierten Städte aufgenommen werden wird, wird es aber noch bis 1964 dauern. Die Begeisterung der Innsbruckerinnen und Innsbrucker für diese Großveranstaltung war aber recht überschaubar. In der Tiroler Tageszeitung vom 23. August 1948 steht dazu zu lesen:

…„werden wir unseren Sportfreunden und auch allen, die mit dieser alljährlichen Großveranstaltung nicht ganz einverstanden sein können, die Bilanz und das Für und Wider auslegen. Aber abgesehen, eine Olympiade und daran anschließend eine Sportwoche, das macht auch eingefleischt Sportfreunde müde und wir stimmen mit denen ein, die sich denken: Sind wir froh, daß alles gut vorbei ist!“

Doch schauen wir uns das Foto noch etwas genauer an. Der Ort des Geschehens ist offensichtlich ein Turnsaal (vermutlich einer städtischen Schule). Links ist ein Basketball-Korb zu sehen. Auch die ZuschauerInnen sitzen dicht an dicht knapp um den Tischtennistisch, auch wenn nicht alle Gesichter Begeisterung verströmen.

Das Ergebnis des Spiels ist übrigens nicht überliefert.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Signatur: Ph/A-7257-65)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche