skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Eine Tragische Geschichte …

Eine tragische Geschichte …

… verbirgt sich hinter diesem Foto. Wir stehen in der Karlstraße (heute Wilhelm-Greil-Straße) und sehen vor uns das Geschäftslokal des Vergolders Jakob Schatz. Sein Betrieb lief gut, er gehörte der Genossenschaft der Maler, Vergolder und Lackierer als Ausschussmitglied an und wohnte mit seiner Frau Karoline und seinen fünf Kindern in der Adamgasse 5. Im Spätherbst 1902 trafen jedoch zwei schwere Schicksalsschläge die Familie, die alles ändern sollten. Nur wenige Tage nachdem seine erst 14 Jahre alte Tochter Karolina gestorben war, erlitt Jakob Schatz am Heimweg von seinem Geschäft – nur wenige Schritte vor seiner Haustüre entfernt – einen schweren Schlaganfall, an dessen Folgen er am 5. Dezember verstarb.

Sterbeanzeige aus den Innsbrucker Nachrichten vom 6. Dezember 1902.

Der plötzliche Tod von Jakob Schatz stürzte seine Witwe und die vier Kinder zu allem Überfluß auch noch in ernste wirtschaftliche Probleme, sodass laut Zeitungsberichten im September 1903 seitens des Bezirksgerichts ein Konkursverfahren eingeleitet wurde.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Ph-15408)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche