skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Ein (un)bekanntes Haus?

Ein (un)bekanntes Haus?

Das sogenannte Küniglhaus in der Botanikerstraße 9 wurde in den 1930er Jahren errichtet. Während über die Baugeschichte bislang so gut wie nichts bekannt ist (in die Kunsttopographie wurde es nicht aufgenommen), fand der Innsbrucker Fotograf Josef Mayer das Haus dennoch ein Foto wert. Eine Abbildung vom Küniglhaus befindet in einem seiner Fotoalben, in denen er versuchte, die Stadt systematisch zu dokumentieren.

Namensgebend für das Haus war die Familie Künigl, eine alteingesessene Tiroler Adelsfamilie.
Ein Bewohner des Hauses war Alexander, Graf Künigl-Ehrenburg. Er arbeitete von 1933 – 1937 als Direktor der ostafrikanischen Hotel AG in Mombasa und Nairobi und kehrte dann nach Innsbruck retour.
Mit dem Einmarsch der Nationalsozialisten in Österreich kam die Familie Künigl in wirtschaftlicher Notlage. Sein Vater Alexander und sein Onkel Leopold wurden sogar mehrmals verhaftet.
Im Jahr 1949 konnte Alexander nach Afrika zurück. Als erster Österreicher in Südafrika baute er für österreichische Außenhandelsstelle für die Bundeskammer der gewerblichen Wirtschaft Wien auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche