skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Ein Colosseum In Innsbruck

Ein Colosseum in Innsbruck

Bei dem Colosseum Innsbruck handelte es sich um ein Veranstaltungszentrum mit Zirkus- und Varieté-Attraktionen. Es befand sich in den Räumlichkeiten der Ausstellungshalle, welche im Zuge der Tiroler Landesausstellung 1893 errichtet wurde. Aus diesem Grund wurde auch eine Ansicht der Ausstellungshalle als Titelbild gewählt.  

Was gab es nun aber dort zu sehen fragen Sie sich? Das Colosseum verfügte selbst über ein eigenes Ballett, Pantomimen etc. Darüber hinaus wurden sozusagen Gastvorstellungen angeboten, wie etwa Gesangs- und Tanzvorstellungen, Auftritte von Jongleuren, Hochseilakten oder anderen Akrobaten. Auch Ring- und Boxkämpfe wurden veranstaltet bzw. gezeigt. Das Colosseum verfügte zudem auch über eine Diele (vornehmste Weinstube) und einen Wintergarten. Tickets für die Veranstaltungen konnte man zum Vorverkauf in der Maria-Theresien-Straße ergattern. Geführt wurde das Colosseum von August Bohler Junior und bestand als solches wahrscheinlich zwischen 1920 und 1925. 1926 hieß der Zirkus bzw. das Varieté bereits „Alhambra“.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Ph-23635; Adressbuch der Stadt Innsbruck 1921)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche