skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Die Hötting-Experten Sind Gefragt

Die Hötting-Experten sind gefragt

Diese beiden Fotos mit dem Titel „Hötting“ liegen im Stadtarchiv vor. Ausschauen tut’s verdächtig nach Oberdorf in den 1930-er Jahren. Und wieder einmal die Frage: wo genau sind wir? Stehen die Bilder in Zusammenhang?

Stadtarchiv Innsbruck, Ph-A-24512-128, -129

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare
  1. Trotz antipodischem Wohnenort versuche ich eine Standortbestimmung für das erste Bild:
    Das Gebäude rechts im Vordergrund ist die heutige Dorfgasse 36.
    Der Höttingerbach mäandriert hier um das Haus Nr. 34 (das man im Bild nicht sieht)
    Das Haus mit dem Krüppelwalm gibt es so nicht mehr – wäre ungefähr die heutige Hnr 17.
    Dahinter steht die Hnr 15 die mittlerweile ebenfalls sehr stark verändert ist. Beindruckend ist heute die Hangsicherung dahinter.
    Für Bild zwei wird es einen Höttinger brauchen, da sind mir zuwenig Anhaltspunkte.

    1. Lieber Martin,
      ich stimme mit dir überein, das das Foto die beschriebenen Gebäude abbildet. Es gab bis 1980 nur 2 Bachübergänge im Höttinger Oberdorf. Der obere beim Kapellenbrunnen kommt topografisch nicht in Frage, somit bleibt nur dieser eine zwischen Haus Nr. 34 und 36 übrig. Was mich aber irritiert, ist Länge und Richtung der abgebildeten Brücke. Die Brücke im Vordergrund verläuft nämlich IN Bachrichtung, und nicht wie tatsächlich quer dazu. Am Foto wäre sie auch nur das kurze nach links führende Stück am Ende der zwei Gartenzäune in der Bildmitte.
      https://simon04.github.io/tyrolean-map/#18/47.27412/11.37998/OSM
      JS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche