skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Der Reichharthof Im Aristokratenviertel In Alt-Pradl

Der Reichharthof im Aristokratenviertel in Alt-Pradl

Der nächste Halt auf unserer Entdeckungsreise im Aristokratenviertel in Alt-Pradl ist der Reichharthof.
Benannt wurde er nach seinem Erbauer, dem Stadtschreiber Hans Reichhart. Er ließ um 1580 das große landwirtschaftliche Gut mit Nebengebäuden erbauen.
Seine Erben verkauften den Hof an Dr. Paul Weinhart. 1728 kam das Anwesen in den Besitz des Grafen Wolkenstein-Rodeneck.

Seit 1889 gehört der Reichharthof einer bekannten Metzgerfamilie – unter deren Namen er heute bekannt ist. Wie heißt der Hof noch?

Danke für die Rückmeldungen. Das Rätsel war nicht so schwer und wurde bald aufgelöst: Hörtnaglhof.



(Original Holzschnitt von Alois Konrad Schwärzler, Kramsach)

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare
  1. Die ältesten Traubücher der Stadtpfarrkirche St. Jakob beginnen im Jahr 1578.
    Eine der ersten Trauungen, nämlich die zweite, ist die Ehe des aus Füssen stammenden Kanzleischreibers Hans Reichart mit Elisabeth Schefflerin vom 13. Jänner 1578.
    Es handelt sich bestimmt um den Erbauer des besagten Reicharthofs, welcher wohl um 1540/45 in Füssen geboren wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche