skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Der Finanzminister Der Stadt Innsbruck

Der Finanzminister der Stadt Innsbruck

Die sorgsame und vorsichtige Finanzpolitik der Stadt Innsbruck um die Jahrhundertwende war eng mit dem Namen Karl Kapferer (1853–1934) verknüpft. Er stammte aus einer angesehenen Kaufmannsfamilie, die ein Tuchlaubengeschäft unter den Lauben in der Herzog-Friedrich-Straße betrieb.
Ab 1882 gehörte Kapferer über 41 Jahre dem Innsbrucker Gemeinderat an. Als Finanzreferent unterstützte er die Ausgestaltung Innsbrucks zur Fremdenverkehrsstadt, den Bau von Schulen, die Erwerbung des Achensees und die Schaffung der Städtischen Lichtwerke. 1903 wurde er zum Ehrenbürger der Stadt ernannt.
Karl Kapferer wohnte seit 1885 in einer Villa in der Chotek-Allee im Saggen. Noch zu seinen Lebzeiten 1922 wurde die Straße in Karl-Kapferer-Straße umbenannt.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Ph-21857)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche