skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Das Schachspielen…

Das Schachspielen…

…im Hofgarten wird bald sein Ende finden. Nun gut – nicht wirklich sein Ende, aber der Austragungsort wird in den „Englischen Garten“ am Inn verlegt. Sowohl die Schachtische und die beiden Schachfelder übersiedeln, um den Platz rund um den Musikpavillon für kulturelle Veranstaltungen zu vergrößern.

Aus diesem aktuellem Anlass schauen wir nach, was das Archiv zum Thema so hergibt. Offensichtlich wurde das Schachspiel im Hofgarten als „Österreichs erstes Parkschach“ beworben. Dieses Schachspiel war ein Geschenk der Partnerstadt Freiburg an Innsbruck. Die offizielle Übergabe an die Öffentlichkeit wurde damals durch Vizebürgermeister Arthur Haidl durchgeführt. Die Betreuung oblag dem Innsbrucker Schachklub. Allerdings war dieses erste Schachspiel ursprünglich im Musikpavillon aufgestellt und sozusagen auch „mobil“. Es übersiedelte nämlich zwischendurch auch einmal auf den Sparkassenplatz. Am 28. April 1979 wurden schließlich Figuren für das neue „Freischach“, so wie wir es heute kennen, durch Bgm. Alois Lugger offiziell übergeben (im Bild). Das zweite Schachfeld auf der gegenüberliegenden Seite entstand etwas später. Aufgrund der Spielfreudigkeit der Bevölkerung wurden die Figuren in Folge ca. alle 5 Jahre erneuert. (Foto: Erich Birbaumer, Pressereferat, Stadtarchiv Innsbruck, Ph-14464)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche