skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Das Denkmal Am Achselkopf

Das Denkmal am Achselkopf

Nach mühsamen und steilem Aufstieg erblickt man als Wanderer endlich die sanften Wiesen des Achselbodens – jedes Mal wieder ist kaum zu glauben, dass sich oberhalb des schroffen Abhangs ein so schönes Platz’l befindet. Noch heute steht am vordersten Punkt dieser Wiese, also fast direkt am Abgrund, das markante Denkmal zu Ehren der gefallenen Turnbrüder des Turnvereins Friesen Hötting von 1914-1918.

Am 31. August 1919 wurde der Gedenkstein um 4 Uhr Nachmittags feierlich eingeweiht. Laut den Innsbrucker Nachrichten nahmen ca. 150-200 Personen an den Feierlichkeiten teil. Abends fand ein großer Festabend am Planötzenhof statt, bei dem gleichzeitig das 13. Bestandsjahr des Turnvereins gefeiert wurde. Unser Bild stammt aus dem Jahr 1921. Neben dem Logo der Friesen ist auch eine Variante des Logos des Deutschen Turnerbundes zu sehen. Es veranschaulicht die vier „F“ (Frisch – Fromm – Fröhlich – Frei), die heute noch den Wahlspruch der Turner bilden. Dieses Logo wird heutzutage wohl aus augenscheinlichen Gründen nicht mehr verwendet, ist aber auf dem Gedenkstein immer noch abgebildet. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde an dem Gedenkstein noch zusätzlich eine Tafel für die Gefallenen der Jahre 1939-1945 angebracht.

Stadtarchiv Innsbruck, Ph-31179

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche