skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Alte Pradler Pfarrkirche

Alte Pradler Pfarrkirche

Die alte Pradler Pfarrkirche wurde erstmals im 17. Jahrhundert errichtet, als Pradl noch ein kleines Bauerndorf war. Durch die Nähe zum Bahnhof, der in den 1850ern errichtet wurde, und die Eingemeindung Pradls nach Innsbruck im Jahr 1904 wuchs die Gemeinde jedoch rasant. Da die alte Kirche zu klein wurde, errichtete man 1908 schließlich die heutige Pradler Pfarrkirche. Die alte Kirche wurde „entweiht“ und diente vorerst als Magazin. Aufgrund von Baufälligkeit musste im Jahr 1913 ein Teil der Kirche abgebrochen werden. In den 20er-Jahren wurde sie noch einmal zu einem „Jugend- und Volksbildungsheim“ adaptiert, doch ab dem Jahr 1933 stand sie endgültig leer verfiel zusehends.

Im Jahr 1938 erklärte die städtische Baubehörde die Kirche, die direkt an der viel befahrenen Pradler Straße lag, zu einer „Verkehrsfalle“ für den Straßenverkehr. Auf Anordnung des Stadtmagistrats wurde sie 1941 abgetragen. Diese Arbeit wurde von französischen Kriegsgefangenen verrichtet. Im etwas unscharfen Schnappschuß eines Augenzeugen sieht man die Arbeiter im Dachstuhl des Gebäudes.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Ph-Dig-343-01-2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche