skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Es Muss Nicht Der Koch Schuld Sein,…

Es muss nicht der Koch schuld sein,…

…wenn die Menschen vor (und wohl auch nach) dem Essen beten. Vor allem in diesem Fall. Nicht, weil wir den Koch und seine Fähigkeiten kennen würden, sondern weil wir ahnen, wer die Esser(innen?) sind.

Die Tische sind mit Tellern, Servietten und wohl auch silbernen Besteck eingedeckt. Auf jedem Tisch eine Menage und ein kleiner Teller, der wohl das tägliche Brot bergen soll. Zu trinken scheint es nichts zu geben oder es werden gefüllte Gläser gebracht.

Links in der ersten Fensternische befindet sich eine Kanzel mit einer Halterung für ein schweres Buch. Es ist übrigens nicht das Reservierungsbuch dieser Ausspeisung, sondern dient geistiger Nahrung.

Weniger hell als die Geister dürfte die Beleuchtung in diesem prachtvollen Saal gewirkt haben. Nur wenige recht kleine Birnen sollen für Licht sorgen. Allein, es wird ihnen wohl nur recht mangelhaft gelungen sein.

Etwas schwieriger ist die Identifikation der Gemälde an (bzw. in) den Wänden. Welche Darstellungen können Sie denn schemenhaft erkennen? Und wo befinden wir uns eigentlich?

(Stadtarchiv/Stadtmuseum, So-3-224-1)

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare
  1. Der Speisesaal im Canisianum ist es schon mal nicht. Bleiben noch einige klösterliche Häuser als potenzielle Standorte dieses Refektoriums….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top
×Close search
Suche