skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Altstadtfest Der Wirte, Teil III.

Altstadtfest der Wirte, Teil III.

Neben der erwähnten Totzenhackerolympiade und dem „Köche-Kellner-Rennen“ war auch das Basketball-Freundschaftsspiel ein Event des Altstadtfest der Wirte am 24. Mai 1975.

Sicherlich zählt der Sport nicht zu den beliebtesten in Tirol, jedoch scheinen die Gäste im Hintergrund den Spielverlauf mit Spannung zu verfolgen. Um 15:30 Uhr wurde die Partie zwischen UBSC Sefra Wien (damals österreichischer Staatsmeister und Europacupviertelfinalist) und der Turnerschaft Innsbruck (damals Bundesliga B) angepfiffen.

Als bekennender Basketballfan lässt mich mein geschultes Auge erkennen, dass der Spieler mit der Nummer 7 der Turnerschaft Innsbruck gerade den Layup-Versuch eines Spielers des UBSC Sefra Wien (schwer erkennbar zwischen den beiden Innsbruckern) geblockt hat. Wer das Match für sich entschied ist leider nicht bekannt. Ob es sich bei den Spielern um Stars handelt, die auf dem Niveau eines Michael „Air“ Jordan, Earvin „Magic“ Johnson, Wilt Chamberlain oder Bill Russell spielten ist leider ebenso wenig bekannt – jedoch auszuschließen.

Das genaue Auge erkennt auch die Schuhmarke am linken unteren Bildrand. Es handelt sich um ein Paar „Converse“. Diese Marke wurde in den 70ern und 80ern von Profispielern gerne getragen und waren von Fans heiß begehrt. Der Schuhersteller erfreut sich unter der Allgemeinheit heute noch bester Beliebtheit, jedoch als Profischuh in Basketballligen weltweit steht er nicht mehr an vorderster Stelle.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Ph-14353, Foto: Erich F. Birbaumer)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche