skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Unter Sieben Viadukten Musst Du Graben

Unter sieben Viadukten musst du graben

Oder so ähnlich heißt es in dem bekannten deutschen Lied. Aber zurück zu den beiden Aufnahmen. Es handelt sich um Kanalarbeiten die unter den Viaduktbögen durchgeführt werden – so viel steht fest. Der genaue Standtort birgt aber so manche Ungewissheit. Da wir selbst nur ein paar Vermutungen haben, bitten wir unsere LeserInnen, uns bei der genauen Lokalisierung zu helfen.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Ph-A-24379, 25-2 und 26-2)

Dieser Beitrag hat 5 Kommentare
  1. Die Gegend sieht genauso aus wie das Ende der Ing.-Etzel-Straße, wo die Eisenbahnbrücke zum nördlichen Innufer hinüberführt. Ein Foto aus östlicher, das erste aus westlicher Richtung aufgenommen.

  2. Ich stimme Wolfgang Unterberger zu. Übergang des Viadukts auf die Mühlauer Eisenbahnbrücke. Das Indiz ist für mich zum einen der Bogen am rechten Bildrand, genauer seine angedeuteten Dimensionen und das Muster der Steine entlang seines Randes, zum anderen das einer Stütze ähelnde Bauwerk rechts, das offenbar zum Viadukt dazugehört – so etwas habe ich entlang des Viaduktes nie gesehen. Dann ist da noch der Abschnitt in Bildmitte, der den Eindruck macht, eine Art statische Trennung zwischen Viadukt und Brücke zu sein , jedenfalls ein wahrscheinlich nicht grundlos massiver Abschnitt.
    Die These sollte sich bestätigen lassen durch Überprüfung dessen, ob es noch irgendwo einen Bogen mit dem Radius und dem Aussehen desjenigen am rechten Bildrand gibt, was ich zwar nicht glaube, aber auch nicht weiß.

    1. Ich bibn keine Ingenieur, deshalb muss ich das nachreichen: das Bauwerk rechts könnte zum Widerlager der Brücke gehören, das die These „nördliches Ende des Viadukts“ ebenfalls stützen würde. Auf der anderen Seite scheint es ja in gleicher Weise auch vorhanden zu sein, bei dem Artikel war jetzt kurz ein zweites Foto von der anderen Seite vorhanden, das jetzt aber wieder weg ist, da wird wohl an einer Ergänzung gearbeitet 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche