skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Eine Seltene Holzbrand-Postkarte

Eine seltene Holzbrand-Postkarte

Bei dieser Postkarte handelt es sich um eine sogenannte Holzbrandkarte. Diese Art von Postkarten ist sehr selten und weist von Hand oder maschinell eingebrannte Illustrationen und Schriftzüge auf. Teilweise wurden Holzbrandpostkarten zudem noch handkoloriert. Zur Herstellung wurden unterschiedliche Holzfurniere verwendet. Es gibt sowohl von handwerklich geschickten Menschen selbst angefertigte, als auch von Firmen in Serie angefertigte Exemplare.

Erstmals brachte die Firma Zeller in Straßburg 1896 Holzpostkarten auf den Markt. Bemerkenswert ist, dass bei vielen Postverwaltungen das Porto für Holzpostkarten das gleiche wie für Briefe war.

Das vorliegende Exemplar scheint handgefertigt zu sein und ist mit handkolorierten Blüten und einem Spruch verziert. Der Schreiber hat das Ganze noch mit einer handschriftlichen Notiz ergänzt: „Thränenschwer sitz ich hier –– beim Bier!“ Ob wohl das Fräulein Stephi den Verfasser der Karte mit Liebeskummer zu Hause zurückließ?

Datiert ist die Karte mit 17. August 1897, der Poststempel stammt vom 18. August 1897.

(Stadtarchiv Innsbruck, o. Sign.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche