skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
„Eine Ganze Gemeinde Vom Baby Bis Zum Greis…

„Eine ganze Gemeinde vom Baby bis zum Greis…

…soll in dieser Kirche untergebracht werden.“ Dieser Satz von Kaplan Othmar Fischer beschrieb seine Vision eines modernen Gemeindehauses, das in Pradl Ost entstehen sollte. Als Vorbild dafür diente die Siedlungskirche in Bludenz, bei der dieser Gedanke bereits umgesetzt worden war. Der Architekt Karl Friedrich Albert plante unter dieser Vorgabe im Frühjahr 1950 einen neuen sehr originellen Kirchenbau, dessen Ausführung Dipl.-Ing. Josef Retter ab dem Sommer 1950 übernahm.

Die Grundsteinweihe erfolgte durch Pfarrer Alfons Kröss am 12 November 1950. Am Schutzengelsonntag den 7.September 1952 folgte die Weihe der Kirche, obwohl diese sich noch fast im Rohbau befand. Fertiggestellt wurde die „Pfarrkirche zu den heiligen Schutzengeln“ mit der Errichtung des ersten gemauerten Altars und der darauffolgenden feierliche Konsekrierung durch Bischof Rusch am 19. und 20. März 1960.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Ph-A-24403-01-13; Ph-A-24403-01-08)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche