skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Ein Alter Blick Auf Die Stadt – Aber Von Wo?

Ein alter Blick auf die Stadt – aber von wo?

Ein schönes Panorama der Stadt aus der ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts – aber wo steht unser Photograph?

(Bild Stadtarchiv 06.73.02-2-16)

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare
  1. Da das Team Stadtarchiv heute die Lösung einer alten Rätselfrage gebracht hat (sehr lobenswert!!), habe ich gerade wieder dieses Panoramafoto näher betrachtet! Wie gut man hier die Bocksiedlung sieht http://innsbruck-erinnert.at/legendaer-zur-bocksiedlung-und-ihrer-entstehung/, inklusive der Zufahrt vom Dodlbichl (‚Knick‘ der Egerdachstraße) her. Das östliche Ende der Bocksiedlung ist in etwa der Lange Weg bei der Einmündung der Valiergasse!
    Weiter draußen Richtung Amras der Seebauer http://innsbruck-erinnert.at/der-verschwundene-see/ und das einzelstehende „Weiße Haus“, auch die Egerdachstraße entlang des Schwemmkegels der Sill sticht heraus!
    Die Prinz Eugenstraße ist schon etwas bebaut. Ich besitze einen Stadtplan der Wagner’schen aus 1939, da gibt es die Prinz Eugen Straße noch gar nicht! Damals war das letzte Wohnhaus der Reichenauerstraße auf der linken (nördlichen) Seite praktisch das Eckhaus Pembauer Straße Nr.9, (die Villa Reichenauer Straße Nr. 33 sieht man noch ganz alleine stehen), rechts hörte das bebaute Gebiet bei der Kravogl Straße am Ende der ‚Heimstätten‘ auf, nur mehr Wiesen und Felder breiten sich bis zum Gutshof und dem alten Flughafen aus.
    Auf dem nächsten Stadtplan aus 1946 der Wagner’schen sieht man schon die Häuserreihen der Prinz Eugen Straße und der Kärntnerstraße entlang der Sill, allerdings ohne die Häuser Reichenauerstraße 37 – 41 bzw. Prinz Eugen Straße 86., welche aber auf diesem Bild schon vorhanden sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche