skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Dort Wo Heute Tische Und Stühle….

Dort wo heute Tische und Stühle….

…des Restaurants „Ottoburg“ stehen, war zwischen 1903 und 1906 Aushubmaterial von den Kanalisationsarbeiten aufgeschichtet. Im Hintergrund ist die Claudiana zu sehen, indem sich auch das Stroh- und Filzhut Geschäft von Wilhelm Trager befand. Dieses bestand bereits seit 1870.
Links daneben befand sich der Friseur Eugen Ranzi und die Galanterie- und Kurzwarenhandlung Fürrutter. In Galanteriewarenhandlungen konnte man mitunter kunstgewerbliche Artikel erwerben, zu denen damals noch Postkarten gehörten. Diese selbstgedruckten Postkarten von V. Fürrutter liegen nicht nur zahlreich im Stadtarchiv, sondern dürften die daheimgebliebenen Familien der Touristen erfreut haben.
Ob die von den Kanalisationsarbeiten betroffenen Geschäftsleute damals schon über tatsächliche oder vermeintliche Umsatzeinbußen geklagt haben ist nicht bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche