skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Das Innsbrucker Boulevardcafé – Café Greif

Das Innsbrucker Boulevardcafé – Café Greif

Das Café Greif gehörte zu dem südlich angrenzenden Hotel Greif in der Leopoldstraße. Ursprünglich verwendete der Hotelbesitzer Robert Nissl das Gebäude als Bierdepot für seine Bierbrauerei.

1949 wurde der bekannten Tiroler Architekt Lois Welzenbacher (1889–1955) mit dem Umbau beauftragt. Es war sein erster Nachkriegsauftrag.
Der L-förmig Bau umgab einen Platz mit altem Baumbestand. Der ebenerdige Pavillon war sensibel gestaltet. Große Glasscheiben ermöglichten eine gute Sicht auf die Straße. Dem Café selbst war eine zum Teil überdachte Terrasse vorgelagert. Mit der großzügigen Raumaufteilung im Inneren vermittelte Welzenbacher einen großstädtischen Charakter. Die Mehrfachnutzung als Konzert-Cafe, Restaurant sowie als Büfett war auf der Fassade sichtbar. Die InnsbruckerInnen konnten sich dort gut unterhalten und auch das Tanzbein schwingen.

In einer Blitzaktion wurde das Café Greil am 19. Februar 1976 abgerissen. Die Empörung in der Bevölkerung war groß.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Sammlung Jörg Thien 04.05.01-765, 1950er Jahre)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche